Regenbogenbrücke

Die Regenbogenbrücke


Startbild

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.

Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss,
gelangt es zu diesem wundervollen Ort.

Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.
Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß.
Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!
Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.
Dein Gesicht wird wieder und von ihm geküsst,
deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.
Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein.

Socks

Socks

Am 21.09.2015 erreichte uns die Nachricht, dass unsere kleine Socks durch einen tragischen Unfall leider verstorben ist. Wir sind unendlich traurig und zutiefst betroffen, denn die süsse Maus hatte bereits eine ganz liebe Familie in Deutschland gefunden, die schon so sehnsüchtig auf ihre Ankunft gewartet und alles vorbereitet hatte.
 Es ist furchtbar, wenn ein Hund von uns geht, aber wenn es dann noch so ein kleiner Schatz ist, der sein ganzes Leben noch vor sich hatte, dann ist es noch unbegreiflicher und es ist sehr schwer, in so einem Moment die richtigen Worte zu finden. Das einzige, was vielleicht ein kleiner Trost ist, ist die Gewissheit, dass Socks zusammen mit ihren Geschwisterchen, in der Casa noch viele schöne Momente erleben durfte. Das Casa-Team und die Helfer vor Ort haben Socks viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten zukommen lassen, die sie so sehr geliebt hat.
 R.I.P. Socks, wir alle werden dich nie vergessen.

Sancho

SanchoNachruf

Heute ist leider ein trauriger Tag für uns alle, denn unser Sancho musste uns im Alter von noch nicht einmal 3 Jahren am 01.06.2015 für immer verlassen. 

 Sancho wurde ursprünglich ausgesetzt. Er wurde von einer Frau angefüttert und sie gewann irgendwann sein Vertrauen. So konnte er kastriert und geimpft werden. Allerdings hatte die Dame, auch wenn sie es gut meinte, nicht viel Hundesachverstand, denn Sancho wurde nur Draußen an einer Kette gehalten. Unsere Leute in Spanien haben Sancho schließlich gerettet und in die Casa del Sol geholt, damit er endlich von der Kette befreit werden konnte. In der Casa genoss Sancho seine neue Freiheit in vollen Zügen. Er verstand sich gut mit Kindern und war sehr gesellig mit allen seinen Hundekumpels. Ganz besonders gut verstand er sich mit seiner Herzensdame Mirta. Sancho entwickelte sich zu einem prachtvollen und lebenslustigen Schatz. Bei allen Aktivitäten und Spielen war Sancho immer ganz vorne mit dabei. Er brauchte die Aufmerksamkeit der Menschen sehr und wollte jedem gefallen und einfach nur geliebt werden.

 Vor einigen Tagen wurde dann festgestellt, dass Sancho plötzlich relativ viel Gewicht verloren hatte und dass er Probleme hatte, Urin abzusetzen. Ende der vergangenen Woche gab es dann Anzeichen, dass er offensichtlich Schmerzen hatte. Sancho wurde sofort zum Tierarzt gebracht und musste dann mehre Tage in der Tierklinik verbringen. Es wurden dort mehrere Tests gemacht, die leider gezeigt haben, dass er schwere Nierenprobleme hatte und die Nieren nicht mehr richtig funktionierten. Es gab leider keine Heilung mehr für Sancho und auf Anraten des Tierarztes musste unser geliebter Sancho leider eingeschläfert werden, um ihm weiteres Leiden zu ersparen.

 Es tut uns so leid, dass Sancho so jung sterben musste und dass er nicht mehr das Glück hatte, ein schönes Zuhause zu finden. Aber wir wissen, dass er in der Casa del Sol viele liebe Menschen um sich hatte, die ihn geliebt und umsorgt haben und das tröstet uns sehr. Jetzt wurde Sancho von seinen Schmerzen erlöst und er muss nicht mehr leiden. Es ist zwar unglaublich traurig, aber es war letztendlich die richtige Entscheidung, ihn gehen zu lassen. R.I.P. du armer Junge. Wir alle hoffen, dass du gut über die Regenbogenbrücke gegangen bist. Wir werden dich nie vergessen.

Kathy

Kathy

Am 19.03.2015 ist unsere kleine Kathy plötzlich und für uns alle völlig unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Kathy hatte keinen leichten Start ins Leben. Als sie vor längerer Zeit in die Casa del Sol kam, war sie völlig verwahrlost, halb verhungert und insgesamt in einem sehr schlechten körperlichen Zustand. Zudem hatte sie Probleme mit den Zähnen und mit einem Auge. Wahrscheinlich wurde die kleine Maus geschlagen. Yvonne, die 1. Vorsitzende unserer spanischen Kollegen, nahm Kathy als Langzeitbewohnerin bei sich auf und pflegte sie mit viel Liebe und Zuwendung wieder gesund. Kathy erholte sich mit der Zeit wieder, war glücklich und zufrieden und fing an, den Menschen wieder zu vertrauen. Im Frühjahr 2014 hatte Kathy leider einen Unfall, bei dem sie sich mehrere Brüche im Vorderpfötchen zuzog. Sie musste operiert werden. Nach einiger brach das Metall, welches die Brüche zusammen hielt und die arme Kathy musst erneut operiert werden, um das Beinchen zu retten. Leider hatte Kathy nach der 2. Operation wieder Pech und das Beinchen musste ihr schließlich Ende des Jahres doch amputiert werden. Aber auch von diesem erneuten Rückschlag erholte sich unsere kleine tapfere Kämpferin dank Yvonnes Pflege wieder. Wir wissen leider nicht, warum Kathy nun so plötzlich gestorben ist und wir sind alle sehr traurig über ihren plötzlichen und unerwarteten Tod. Ein kleiner Trost ist aber die Gewissheit, dass Kathy nach einem schlimmen Leben bei Yvonne noch einmal erleben durfte, was Liebe, Zuwendung, Vertrauen und menschliche Wärme bedeuten. So ist sie friedlich eingeschlafen und hoffentlich gut im Regenbogenland angekommen, wo sie nun mit allen anderen Seelchen wieder vereint ist. Auf diesem Wege möchten wir uns ausdrücklich noch einmal ganz herzlich bei den lieben Paten und den Menschen bedanken, die durch ihre Spenden dafür gesorgt haben, dass die Operationen für Kathy bezahlt werden konnten. Ohne diese Hilfe wäre unsere kleine Kathy sicherlich schon viel eher von uns gegangen. R.I.P. Kathy, du kleine tapfere Maus. Wir alle werden dich nie vergessen.

Harvey

Harvey

Heute ist ein sehr trauriger Tag, denn unser Sonnenhund Harvey hat uns gestern völlig unerwartet für immer verlassen. Er ist vermutlich infolge eines plötzlichen Herztodes verstorben. In Spanien ist es derzeit immer noch sehr heiß und wahrscheinlich hat der Kreislauf des Kleinen versagt. Ich habe immer so sehr gehofft, dass der kleine Schatz doch noch ein schönes Zuhause findet. Er war noch relativ jung und hätte es so sehr verdient gehabt, aber nun ist es leider zu spät. Das... Schicksal kann manchmal so grausam und ungerecht sein ... R.I.P. Harvey, du kleiner Goldschatz mit den tollen treuen Augen. Wir alle werden dich niemals vergessen. Du bist hoffentlich gut im Regenbogenland angekommen. Dort wirst du bestimmt auch die anderen Sonnenhunde wieder treffen, die uns leider schon verlassen mussten. Dort bist du nicht alleine und das ist ein Trost für uns.

Bobby

Bobby

Mach es gut mein kleiner Sonnenschein. Du wirst uns sehr fehlen. Deine Liebe und deine Zuneigung war das schönste Geschenk was du uns geben konntest. Genieße dein Leben auf der großen grünen Wiese und pass gut auf alle auf. Jeden Abend werde ich zu deinem Stern hoch gucken und an dich denken Wir lieben Dich Bobby

Teddy

28.12.2006 - 29.08.2014

Teddy

Mein lieber Teddy, du warst noch nicht einmal drei Jahre bei mir. Die Zeit, die wir zusammen waren, war wunderschön. Es ist mir sehr schwer gefallen Dich gehen zu lassen. Aber deine Krankheit war stärker obwohl Du so gekämpft hast. Ich hoffe, dass es Dir auf der anderen Seite besser geht und das Du mein restliches Rudel dort gefunden hast und ihr jetzt hinter der Regenbogenbrücke eine tolle Zeit habt. Eines Tages sehen wir uns wieder. Klara trauert so sehr um Dich. 
Ich liebe und vermisse Dich!

Chispas

ChispasJanuar2

Micky

Micky

Lara

06.08.2000 - 03.12.2013

Laraneu

Lara du liebenswerte und absolut treue Seele. Wir alle werden dich niemals vergessen und dich für immer in unseren Herzen tragen. Du warst absolut einmalig und kein Hund dieser Welt kann dich jemals ersetzten. Wir sind unendlich traurig, dass du gegangen bist aber auch dankbar, dich kennengelernt zu haben. R.I.P. Kleine Kämpferin

Toby

Toby

Spot

Spot


Wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen, um den Tieren vor Ort helfen zu können, um Futter zu kaufen und sie tierärztlich zu versorgen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns und unsere Arbeit für die Hunde mit einer Spende unterstützen würden. Auch ein kleiner Betrag hilft uns weiter. Eine Spendenquittung erhalten Sie Ende des Jahres.

 

Kontoverbindung

Sonnenhunde in Not e.V. 
Sparkasse Lünen
IBAN: DE95 4415 2370 0109 0467 71
BIC: WELADED1LUN

 


 Buttom

facebook 300 Instagram 300