Unsere Kooperationspartner

 

 

Refugio Perros Abandonados                            ACDA Asociación para el ciudado y defensa animal

 

 

 

Refugio Perros Abandonados

Unser spanisches Partnertierheim Refugio Perros Abandonados liegt in der Provinz Murcia im Süden Spaniens. Vor mehr als 30 Jahren wurde dieses kleine Tierheim für die Hunde der Region Los Belones nahe Cabo de Palos gegründet. Die Anzahl der Hunde im Tierheim ist auf 28 begrenzt. Da die Anzahl der heimatlosen Hunde wesentlich höher ist, arbeitet das Refugio mit vielen unabhängigen Pflegestellen in der Region zusammen. Wird ein Hund aus dem Tierheim vermittelt, kann der nächste nachrücken. Vor Ort kümmern sich ehrenamtlich deutsche, englische und spanische Helfer um die Hunde. Dazu gehört selbstverständlich auch die medizinische Versorgung der Hunde und Katzen. Egal ob im Tierheim selbst, in privaten Auffangstationen oder direkt auf der Strasse. Ziel des Tierheims ist es durch aktive Tierhilfe Strassenhunden und Katzen in Spanien zu helfen. Dazu gehören sowohl die Vermittlung der Tiere nach Deutschland als auch die Verbesserung ihrer Situation vor Ort in Spanien.

 

20180119 165859

 Hintere Reihe von Links nach Rechts: Inge Noruschat, Susanne Schimcke, Heike Jaschke, Barbara Sandner, Christiane Hubert 

Vordere Reihe von links nach rechts: Gaby Becker, Sandra Kynast-Schmidt    

 Das Refugio 

 NeuNeu1
 
Neu3NEu4
 
Neu5Neu6
 
Neu7Neu9
 
Neu10Neu11
 

TOP

 


 

ACDA Asociación para el ciudado y defensa animal

Unser Partner Tierheim des spanischen Vereins ACDA (Verein für pflege- und schutzbedürftige Tiere) wurde im Jahr 2014 gegründet und befindet sich in El Real de Gandia, einer Gemeinde in der Provinz Valencia. Es wird von einem engagierten Spanier (ehemaliger Mitarbeiter einer Tierarztpraxis) geleitet, der von bis zu 8 ehrenamtlichen Helfern unterstützt wird. Das Grundstück des Tierheims hat eine Gesamtfläche von 2.500 qm und wurde dem Tierheimleiter von seinen Eltern mit einem kleinen Gartenhaus überlassen. Aus finanziellen Gründen konnte bisher nur die Hälfte der Fläche eingezäunt werden. Hier befindet sich jeweils ein Areal für die Hunde sowie eines für die Katzen. Das Gartenhaus wurde als Schlafstätte für die Hunde eingerichtet; ein weiteres Zimmer dient der med. Erstversorgung der Tiere. Eine Quarantänestation, eine Übernachtungsmöglichkeit für einen Tierpfleger sowie die Vergrößerung der eingezäunten Fläche sind in Planung. Bisher ist die Aufnahmekapazität aus finanziellen und personellen Gründen auf 15-20 Hunde begrenzt, die im Rudelverband im Tierheim leben. Durch diese Rudelhaltung sind die Hunde gut sozialisiert. Ein besonderes Augenmerk wird vom Tierheimleiter auf den Umgang mit traumatisierten Hunden sowie die medizinische Betreuung der Tiere gelegt. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht pflege- und schutzbedürftigen Tieren zu helfen, Aufklärungsarbeit vor Ort zu leisten und die Tiere vor Ort oder nach Deutschland kastriert, geimpft und gechipt zu vermitteln.

Borja


Das Tierheim

IMG 20180113 WA0002IMG 20180113 WA0014
 
IMG 20180113 WA0016IMG 20180113 WA0017
 
IMG 20180113 WA0019IMG 20180113 WA0020
 
IMG 20180113 WA0021IMG 20180113 WA0022
 
IMG 20180113 WA0023IMG 20180113 WA0024

TOP


 Buttom

facebook 300 Instagram 300